Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Südwest / RL Südwest: Ex-Kölner Vunguidica wechselt zum 1. FC Saarbrücken

RL Südwest: Ex-Kölner Vunguidica wechselt zum 1. FC Saarbrücken

28-jähriger Angreifer zuletzt drei Jahre für Sandhausen am Ball.


Südwest-Regionalligist 1. FC Saarbrücken meldet seine erste Neuverpflichtung für die kommende Spielzeit. Vom Zweitligisten SV Sandhausen wird sich Stürmer José Pierre Vunguidica den Blau-Schwarzen anschließen. Der 28-jährige Offensivspieler unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

Seine fußballerische Laufbahn hatte der ehemalige Nationalspieler Angolas im Nachwuchsbereich des 1. FC Köln gestartet. Auf seinen weiteren Stationen bei Kickers Offenbach, Preußen Münster und beim SV Wehen Wiesbaden sammelte er reichlich Erfahrung in der 3. Liga. Im Sommer 2015 wechselte er dann in die 2. Bundesliga zum SV Sandhausen, kam seitdem – auch verletzungsbedingt – lediglich zu 19 Einsätzen im Unterhaus des deutschen Profifußballs.

„Mit José bekommen wir einen schnellen und wuchtigen Stürmer, der bereits höherklassig nachgewiesen hat, dass er weiß, wo das Tor steht. Mit seiner Dynamik wird er unserem Spiel guttun“, sagt Saarbrückens Sportlicher Leiter Marcus Mann.

„Ich freue mich auf eine reizvolle Aufgabe beim FCS. In den Gesprächen konnten mich die Verantwortlichen von Beginn an begeistern, dass wir in der neuen Saison wieder angreifen wollen. Die Wertschätzung, die der Verein mir entgegenbringt, freut mich sehr. Nachdem ich durch eine langwierige Verletzung in Sandhausen den Anschluss verloren hatte, brenne ich nun darauf, mit dem FCS erfolgreich zu sein“, so Vunguidica zu seinem Wechsel ins Saarland. Trainer des FCS ist mit Dirk Lottner (Foto) ebenfalls ein ehemaliger Kölner.

Das könnte Sie interessieren:

TSG Balingen: Kölner Ex-Profi Denis Epstein wird U 23-Trainer

33-jähriger Angreifer bleibt Regionalliga-Team als Standby-Spieler erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.