Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal-Auslosung findet weiter im Deutschen Fußballmuseum statt

DFB-Pokal-Auslosung findet weiter im Deutschen Fußballmuseum statt

Partien werden immer sonntags nach der Pokalrunde ab 18 Uhr festgelegt.


Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund ist auch in der Saison 2018/2019 fester Schauplatz der DFB-Pokalauslosung. Die Partien werden immer sonntags nach der jeweiligen Pokalrunde ab 18 Uhr live in der ARD-Sportschau ermittelt.

Die Pokalauslosung aus dem Deutschen Fußballmuseum hat sich als Sendeformat bewährt. In der vergangenen Saison verfolgten während der fünf Sendungen durchschnittlich mehr als 2,5 Millionen Fernsehzuschauer die Ziehungen der Pokallose. Der durchschnittliche Marktanteil betrug 11,9 Prozent.

Sportschau-Chef Steffen Simon: „„Das Deutsche Fußballmuseum ist das ganz besondere Vereinsheim für alle Fußballbegeisterten in unserem Land. Deshalb freue ich mich jedes Mal sehr, wenn zu den Auslosungen der DFB-Pokal-Partien auch Vertreter und Fans der beteiligten Vereine kommen.““

Am kommenden Freitag werden ab 22 Uhr im Anschluss an die Übertragung des WM-Vorbereitungsspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Saudi-Arabien im ARD-Sportschau-Club die Begegnungen der ersten Hauptrunde gezogen. Als Ziehungsleiter fungiert DFB-Präsident Reinhard Grindel, die Moderatoren sind Julia Scharf und Arnd Zeigler.

Die Spiele der ersten Hauptrunde finden zwischen dem 17. und 20. August statt. In den beiden Lostöpfen aus Profi- und Amateurvereinen befinden sich insgesamt 64 Mannschaften, darunter als klassenniedrigster Teilnehmer der südbadische Landespokalsieger und Sechstligist SV Linx.

Das könnte Sie interessieren:

Hansa Rostock: Ex-Münsteraner Julian Riedel neuer Kapitän

Innenverteidiger tritt Nachfolge des abgewanderten Oliver Hüsing an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.