Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum: Freier und Engelbrecht sind zurück

VfL Bochum: Freier und Engelbrecht sind zurück

Als neue Trainer im Nachwuchsbereich des Zweitligisten.
Für die kommende Saison ändert sich bei der Besetzung der Trainerposten im „Talentwerk“, der Nachwuchsabteilung des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum 1848, einiges. U 19-Cheftrainer Dimitrios Grammozis, der in der abgelaufenen Saison in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga Rang drei erreichen konnte, wird auch in Zukunft für das älteste Nachwuchsteam des VfL verantwortlich sein.

Sein neuer Co-Trainer wird dann Daniel Engelbrecht heißen. Der 27-jährige Ex-Profi hat eine Vergangenheit beim VfL: In der Saison 2012/13 absolvierte der Stürmer zwei Pflichtspiele für die Bochumer Profis und stand 18 Mal in der Regionalliga West für die U23 des VfL auf dem Platz. Zuletzt stand er beim West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen unter Vertrag, konnte seine Karriere aber wegen seiner Herzprobleme nicht fortsetzen.

Die U 17 des VfL trainiert in der kommenden Spielzeit David Siebers, der zuletzt bei der U 16 aktiv war und außerdem ab sofort als Sportlicher Leiter die Mannschaften von der U 16 bis zur U 13 koordiniert. Christian Mollocher, bislang Trainer der U 17, scheidet aus.

Ein neues, aber altbekanntes Gesicht trainiert ab der kommenden Saison die Bochumer U 16: Paul „Slawo“ Freier (Foto) wird die Mannschaft in der Westfalenliga übernehmen. Der ehemalige Profi des VfL, der zwischen 2000 und 2014 – mit Unterbrechung bei Bayer 04 Leverkusen – insgesamt 289 Pflichtspiele für die Blau-Weißen absolviert hat, kehrt damit an die Castroper Straße zurück. Bereits in der Saison 2015/16 war der ehemalige deutsche Nationalspieler als Co-Trainer im „Talentwerk“ aktiv, ehe er zunächst als Cheftrainer der U 19 des FC Iserlohn und zuletzt als Co-Trainer von Norbert Elgert bei der U 19 des FC Schalke 04 aktiv war.

Wie schon in der abgelaufenen Saison wird Simon Schuchert auch in dieser Spielzeit als Cheftrainer die U 15 des VfL trainieren. Neben seiner Tätigkeit in der Regionalliga West ist Schuchert außerdem – analog zu Siebers – als Sportlicher Leiter der Talentwerk-Teams von der U 12 bis zur U 9 aktiv. Benjamin Seifert übernimmt auch in der kommenden Saison den Posten als Cheftrainer der U 14. Der 31-Jährige wechselt dabei in eine Festanstellung.

Auch im Aufbau- und Grundlagenbereich hat sich die Verteilung der Trainer teilweise geändert. Dennis Gieseker, zuvor Chefcoach der U 12, wird neben seiner Tätigkeit als Koordinator der Kooperationsvereine die Bochumer U 13 verantworten. Paul Wartmann rückt ebenfalls mit seinem Team auf und kümmert sich um die U 12, gleiches gilt für René Paasch, der nicht nur als Sportpsychologe tätig ist, sondern auch die U 11 trainiert. Tim Joppe, der zuvor als Co-Trainer der U 11 tätig war, übernimmt den Cheftrainer-Posten bei der U 10. Nichts geändert hat sich hingegen bei dem jüngsten Talentwerk-Team: Die U 9 trainiert auch in der kommenden Saison Marc Werner.

Alexander Richter, Nachwuchsleiter beim VfL Bochum, sagt: „Ich bin froh, dass wir einen Großteil unserer Trainer aus der vergangenen Saison auch für die kommende Spielzeit im Talentwerk behalten konnten. Diese Kontinuität innerhalb der Trainerposten bildet die Basis für einen langfristigen Erfolg und eine nachhaltige Ausbildung unserer Spieler. Insgesamt kann man festhalten, dass die individuelle Qualität aller unserer Trainer auch für die kommende Spielzeit immens hoch ist. Besonders schön ist es, dass wir mit Paul Freier einen echten Bochumer Jungen und ehemaligen Profi in die Nachwuchsarbeit des VfL integrieren konnten.“

Foto-Quelle: VfL Bochum/Twitter

Das könnte Sie interessieren:

DFB: Ex-Schalker Peter Peters kandidiert bald für FIFA-Rat

Langjähriger S04-Finanzvorstand vom Präsidium einstimmig nominiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.