Startseite / Pferderennsport / Galopp / Glanztag für Grewe: Siege auf drei Rennbahnen

Glanztag für Grewe: Siege auf drei Rennbahnen

Kölner Galopper-Trainer gewinnt in Compiegne, Hannover und Mannheim.
Weiterhin in glänzender Verfassung präsentieren sich die Galopper aus dem Kölner Trainingsquartier von Henk Grewe (Foto). Am Freitag gelang ihm das seltene Kunststück, gleich auf drei verschiedenen Rennbahnen Sieger zu stellen.

Zunächst triumphierte der dreijährige Grewe-Wallach Tiger Tap Tap als 107:10-Außenseiter in einer mit 25.000 Euro dotierten Prüfung im französischen Compiegne. Später war Henk Grewe ebenso überraschend mit der Stute Night of England (114:10) in einem Dreijährigen-Rennen in Hannover erfolgreich, ehe der 32:10-Mitfavorit Mark of Excellence, den Henk Grewe für den Stall Australia des Mülheimer Besitzers Stephan Hoffmeister trainiert, sich auch in Mannheim in die Siegerliste eintrug.

In Mannheim kamen Trainer-Lokalmatador Marco Klein und der italienische Jockey Tommaso Sacrdino jeweils zu zwei Volltreffern.

In Hannover entschied der vierjährige Hengst Yaa Salaam aus dem Gütersloher Trainingsquartier von Andreas Wöhler mit Stalljockey Eduardo Pedroza als 29:10-Favorit das mit 22.500 Euro dotierte Hauptrennen für sich. Besitzer ist Jaber Abdullah (Dubai).

Die erfolgreichsten Aktiven in der niedersächsischen Landeshauptstadt waren Trainer Toni Potters (Großenkneten) und der niederländische Spitzenjockey Adrie de Vries mit jeweils zwei Siegen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Mülheim soll statt Dresden am 11. Mai veranstalten

Mindestens bis Mitte Juni wird es jeweils nur Alleinveranstalter geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.