Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Vincennes: Nimczyk mit Goldy Stardust auf Rang zwei

Traben Vincennes: Nimczyk mit Goldy Stardust auf Rang zwei

17:10-Favoritin muss sich 350:10-Außenseiter Delfino geschlagen geben.
Der deutsche Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Foto) aus Willich hat am Freitagabend den erhofften Volltreffer auf der berühmten Trabrennbahn in Paris-Vincennes knapp verpasst. Mit der fünfjährigen Stute Goldy Stardust war Nimczyk in dem mit 56.000 Euro dotierten Prix Adalberta über 2.850 Meter klar favorisiert (17:10), musste sich allerdings mit Rang zwei hinter dem 350:10-Außenseiter Delfino begnügen.

Trainer von Goldy Stardust ist Nimczyks Vater Wolfgang, Besitzer sein Onkel Hans Brocker (alle Willich).

Das könnte Sie interessieren:

Traben Hamburg: Plätze zwei und sechs für Heinz Kuhsträter

88-jährige Trainerlegende aus Gelsenkirchen weiterhin im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.