Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal: Oberhausen empfängt Sandhausen

DFB-Pokal: Oberhausen empfängt Sandhausen

Schalke 04 muss nach Schweinfurt – Paderborn mit Zweitliga-Duell.
Im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund wurde am späten Freitagabend nach dem Länderspiel zwischen Deutschland und Saudi-Arabien (2:1) die erste Hauptrunde des DFB-Pokals (17. bis 20. August) ausgelost. „Losfee“ war die TV-Moderatorin und Schauspielerin Palina Rojinski, als Ziehungsleiter fungierte DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Die sportlich wohl schwierigste Aufgabe bekam Champions League-Teilnehmer Borussia Dortmund mit dem Gastspiel beim Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth zugelost. Im Frankenland wird der neue neue BVB-Trainer Lucien Favre seinen Einstand geben.

Der FC Schalke 04 muss beim Bayern-Pokalsieger 1. FC Schweinfurt 05 (Regionalliga Bayern) antreten. Auch die weiteren NRW-Profiklubs Fortuna Düsseldorf (beim Oberligisten TuS Rot-Weiss Koblenz), Arminia Bielefeld (beim Oberligisten 1. FC Lok Stendal), VfL Bochum (beim Regionalliga Nord-Meister SC Weiche Flensburg 08), MSV Duisburg (beim Oberliga Hamburg-Primus TuS Dassendorf), 1. FC Köln (beim Nordost-Regionalligisten BFC Dynamo in Berlin), Borussia Mönchengladbach (beim BSC Hastedt/Oberliga Bremen) und Bayer 04 Leverkusen (beim 1. CfR Pforzheim/Oberliga Baden-Württemberg) bekamen vermeintlich lösbare Aufgaben.

Das absolute Traumlos zog der Nord-Regionalligist SV Drochtersen/Assel, der den deutschen Rekordmeister FC Bayern München empfangen wird. Groß war die Freude auch beim Regionalliga West-Absteiger TuS Erndtebrück (gegen den Hamburger SV), beim VfR Wormatia Worms (gegen den SV Werder Bremen), beim FC Viktoria Köln (gegen RB Leipzig), beim FC Hansa Rostock (gegen den VfB Stuttgart), beim SV Linx (gegen den 1. FC Nürnberg), bei der SV 07 Elversberg (gegen den VfL Wolfsburg) und beim SSV Ulm 1846 Fußball, der auf den Titelverteidiger Eintracht Frankfurt treffen wird.

Weniger Losglück hatten Niederrheinpokal-Sieger Rot-Weiß Oberhausen (gegen den SV Sandhausen) und auch der SV Rödinghausen (gegen Dynamo Dresden).

Zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem SV Darmstadt 08 sowie zwischen dem SC Paderborn 07 und dem FC Ingolstadt 04 kommt es zu zwei Duellen zwischen Zweitligisten.

Die erste Hauptrunde des DFB-Pokals (17. bis 20. August) in der Übersicht:

SV Linx – 1. FC Nürnberg
SV Wehen Wiesbaden – FC St. Pauli
SV Rödinghausen – Dynamo Dresden
1. FC Magdeburg – SV Darmstadt 98
1. FC Lok Stendal – Arminia Bielefeld
TuS Erndtebrück – Hamburger SV
TSV Steinbach – FC Augsburg
TuS Rot-Weiss Koblenz – Fortuna Düsseldorf

SpVgg Greuther Fürth – Borussia Dortmund
TSV 1860 München – Holstein Kiel
Rot-Weiß Oberhausen – SV Sandhausen
FC Erzgebirge Aue – FSV Mainz 05
SC Weiche Flensburg 08 – VfL Bochum
BSG Chemie Leipzig – SSV Jahn Regensburg
SV 07 Elversberg – VfL Wolfsburg
TuS Dassendorf – MSV Duisburg

1. FC Schweinfurt 05 – FC Schalke 04
BFC Dynamo – 1. FC Köln
VfR Wormatia Worms – SV Werder Bremen
SV Drochtersen/Assel – FC Bayern München
SSV Jeddeloh II – 1. FC Heidenheim
1. FC Kaiserslautern – TSG 1899 Hoffenheim
FC Viktoria Köln – RB Leipzig
FC Carl Zeiss Jena – 1. FC Union Berlin

SC Paderborn 07 – FC Ingolstadt 04
BSC Hastedt – Borussia Mönchengladbach
FC Energie Cottbus – SC Freiburg
Karlsruher SC – Hannover 96
Eintracht Braunschweig – Hertha BSC
FC Hansa Rostock – VfB Stuttgart
1. CfR Pforzheim – Bayer 04 Leverkusen
SSV Ulm 1846 Fußball – Eintracht Frankfurt

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Mönchengladbach: Einsatz von Hofmann auf der Kippe

Für Auswärtsspiel der „Fohlen“ am Samstag, 15.30 Uhr, beim FC Augsburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.