Startseite / Fußball / RWO: Sport-Chef Nowak sieht gute Chancen

RWO: Sport-Chef Nowak sieht gute Chancen

Oberhausen zweite Runde im DFB-Pokal an – Erste Teilnahme seit 20 Jahren.
Obwohl der West-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen bei der Auslosung der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal (17. bis 20. August) mit dem Zweitligisten SV Sandhausen keinen allzu attraktiven Gegner zugelost bekam, zeigte sich der Sportliche Leiter Jörn Nowak (Foto) zufrieden.

„Wir werden auf einen Gegner treffen, der in Oberhausen nur mit sehr geringer Fanunterstützung rechnen kann. Wir haben dadurch die Chance, mit der Unterstützung unserer Fans die zweite Runde zu erreichen. Das ist das große Ziel, für das sich die Mannschaft zerreißen wird“, kündigt Nowak an. „Wir benötigen aber wie beim 2:1 im Niederrhein-Pokalfinale gegen Rot-Weiss Essen mindestens 8.000 Oberhausener, die wie eine Wand hinter der Mannschaft stehen.“

Auch RWO-Stürmer Philipp Gödde verbreitet Zuversicht: „Wir freuen uns auf das Spiel und werden alles dafür tun, um Sandhausen zu ärgern.“ Die Rot-Weißen haben sich zum ersten Mal seit 20 Jahren für den DFB-Pokal qualifiziert.

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt 08: Auch gegen Rot-Weiss Essen 800 Zuschauer

Urteil des Oberverwaltungsgerichts begrenzt Kapazität der „Liebelt Arena“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.