Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Köln: Markus Klug mit vier Startern im Union-Rennen

Galopp Köln: Markus Klug mit vier Startern im Union-Rennen

Wichtiger Derby-Test am Sonntag mit 70.000 Euro dotiert.
Für das 183. Oppenheim-Union-Rennen, das am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch mit 70.000 Euro dotiert sein wird, sind nach aktuellem Stand noch 15 dreijährige Pferde startberechtigt. In diesem wichtigen Test für das Deutsche Derby (8. Juli in Hamburg-Horn), bietet allein Championtrainer Markus Klug (Foto) aus Köln-Heumar nicht weniger als vier Starter auf. Der Röttgener Weltstar mit dem niederländischen Stalljockey Adrie de Vries sowie Destino (Martin Seidl/Köln), Klüngel (Sibylle Vogt/Köln-Heumar) und Valajani (Maxim Pecheur/Saarbrücken) greifen zur das Klug-Quartier an.

Noch drei Hoffnungen hat der französische Trainer Christophe Ferland mit Moncamel, Native American und Rovigo im Aufgebot. Alle sind jedoch noch ohne Jockey angegeben. Jeweils mit zwei Kandidaten sind Andreas Wöhler (Gütersloh) und Jens Hirschberger (Mülheim) vertreten. Sehr gute Siegchancen werden allerdings in erster Linie dem von Henk Grewe (Köln) vorbereiteten Jimmu mit Marc Lerner (Köln) sowie Emerald Master, trainiert von Mario Hofer (Krefeld) und geritten von Alexander Pietsch (Bonn), eingeräumt.

Das könnte Sie interessieren:

Wespenstiche in Mülheim: Mediziner zur Stelle!

Galopp: Sechs erwachsene Besucher behandelt – Kleinkind in die Klinik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.