Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Köln-Weidenpesch: Weltstar gewinnt Rekordrennen

Galopp Köln-Weidenpesch: Weltstar gewinnt Rekordrennen

Schützling von Championtrainer Markus Klug siegt als 35:10-Favorit.


Das mit 70.000 Euro dotierte Oppenheim Union-Rennen am Sonntag auf der Kölner Galopprennbahn gewann der 35:10-Favorit Weltstar aus dem Trainingsquartier von Champion Markus Klug (Köln-Heumar). Der dreijährige Hengst setzte sich unter Jockey Adrie de Vries (Foto/NL) über die 2.200 Meter-Distanz gegen zwölf gleichaltrige Kontrahenten durch. Mehr Starter hatte es zuvor in dem Dreijährigen-Klassiker noch nicht gegeben. Das Oppenheim Union-Rennen gilt als wichtigste Vorprüfung für das Deutsche Derby (8. Juli in Hamburg um 650.000 Euro).

Rang zwei in Köln ging an einen Stallgefährten von Weltstar. Der Klug-Schützling Destino wurde unter Jockey Martin Seidl Zweiter. Rang drei belegte Salve Del Rio, trainiert von Jean-Pierre Carvalho und geritten von Michael Cadeddu (beide Bergheim). Klug war im Oppenheim Union-Rennen mit insgesamt vier Pferden vertreten.

„Noch im Schlussbogen waren drei meiner Pferde auf den letzten Plätzen, dann hab ich nur noch geschrien“, beschreibt Sieg-Trainer Markus Klug sein Glücksgefühl nach dem Rennen. Union-Sieger Weltstar ist der Halbbruder des letztjährigen Derby-Siegers Windstoß. Für Markus Klug könnte es am 8. Juli in Hamburg der dritte Derbysieg nach Windstoß 2017 und Sea the Moon 2014 werden.

Bemerkenswert am Rande: Erstmals in der Geschichte des Union-Rennens schwang sich eine Frau in den Rennsattel, trat gegen zwölf männliche Jockeys an. Die 23-jährige Schweizerin Sybille Vogt, die ebenfalls für Markus Klug tätig ist, ritt den Außenseiter Klüngel und landete schließlich auf Rang acht.

Der „Fliegende Holländer“ Adrie de Vries freute sich noch über zwei weitere Siege im Rahmenprogramm.

Der Wettumsatz lag nach sieben Prüfungen bei insgesamt 221.185 Euro (Schnitt pro Rennen 31.597 Euro). Davon wurden 119.621 Euro (Schnitt 17.088 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln: Diplomat beschert Eckhard Sauren Heimsieg

Siebenjähriger Hengst gewinnt Meilen Trophy als 118:10-Außenseiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.