Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Hirschberger nennt Auenquelle-Hengst für Grand Prix

Galopp: Hirschberger nennt Auenquelle-Hengst für Grand Prix

Am 1. Juli geht es in Saint-Cloud um Prämien in Höhe von 400.000 Euro.
Für den mit 400.000 Euro dotierten Grand Prix de Saint-Cloud, der am 1. Juli auf der Galopprennbahn im französischen Saint-Cloud (westlich von Paris) entschieden wird, sind noch vier deutsche Galopper eingeschrieben. Dazu gehört auch der von Jens Hirschberger (Foto) in Mülheim vorbereitete Oriental Eagle aus dem Besitz des Gestüts Auenquelle von Peter Michael Endres (Duisburg) und Karl-Dieter Ellerbracke (Rödinghausen). Anfang Mai hatte Oriental Eagle als 179:10-Außenseiter sensationell den Gerling-Preis (70.000 Euro) in Köln-Weidenpesch gewonnen.

Ebenfalls auf der Nennungsliste stehen Windstoß (Trainer Markus Klug/Köln-Heumar), deutscher Derbysieger von 2017, sowie die auch schon international erprobten Spitzengalopper Iquitos (Hans-Jürgen Gröschel/Langenhagen) und Guignol (Jean-Pierre Carvalho/Bergheim).

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Iffezheim: Noch 14 Stuten können „Winterkönigin“ werden

Zweijährigen-Klassiker am Sonntag ist Höhepunkt des Herbstmeetings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.