Startseite / Fußball / 3. Liga / Rot-Weiss Essen: Gastspieler Lukas Raeder hält Kasten sauber

Rot-Weiss Essen: Gastspieler Lukas Raeder hält Kasten sauber

Gebürtiger Essener war mit Bayern München Meister und DFB-Pokalsieger.
West-Regionalligist Rot-Weiss Essen hat im ersten Testspiel der Saisonvorbereitung auf der Bezirkssportanlage in Altenessen (Bäuminghausstraße) ein 0:0 gegen den Drittligisten Fortuna Köln erkämpft. Weil die beiden etatmäßigen RWE-Torhüter Marcel Lenz und Robin Heller verletzungsbedingt passen mussten, stand Gastspieler Lukas Raeder (Foto) 90 Minuten zwischen den Pfosten.

Der gebürtige Essener war früher bereits im Nachwuchsbereich der Rot-Weissen am Ball, wurde später mit der U 19 des FC Schalke 04 Deutscher A-Junioren-Meister. Es folgte der Wechsel zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München, mit dem er Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger wurde. Weitere Stationen waren Vitoria Setubal in Portugal sowie zuletzt der englische Drittligist FC Bradford, für den Raeder allerdings nur vier Pflichtspiele absolvierte. Nun befindet sich der 24-jährige Schlussmann auf Vereinssuche. Allzu viel bekam er gegen recht harmlose Kölner nicht zu tun.

Ebenfalls getestet wurde der 22-jährige Abwehrspieler Wilfried Sarr, der zuletzt für den Drittliga-Absteiger Rot-Weiß Erfurt gespielt hatte (13 Einsätze in der Saison 2017/2018). Er  kam in der zweiten Halbzeit zum Einsatz.

Die fünf RWE-Neuzugänge Kevin Freiberger (Sportfreunde Lotte), Kevin Bichler (SV 07 Elversberg), Daniel Heber (Rot-Weiß Oberhausen), Lukas Scepanik (Stuttgarter Kickers) und Nicolas Hirschberger (eigene Jugend) waren ebenso dabei wie die beiden A-Jugendlichen Qlirim Gashi und Mervan Aydin, die vorerst bei der ersten Mannschaft mittrainieren.

„Ich bin mit dem Auftritt meiner Mannschaft ganz zufrieden. Wir haben uns gegen einen Drittligisten etliche Chancen herausgespielt, hätten davon aber zumindest eine nutzen müssen“, sagt RWE-Trainer Karsten Neitzel gegenüber MSPW.

Das könnte Sie interessieren:

VfB Homberg: Mittelfeldspieler Ahmad Jafari wieder eine Option

30-Jähriger hat seine Rotsperre abgesessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.