Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Südwest / Regionalliga Südwest: Neue Saison beginnt am Bieberer Berg

Regionalliga Südwest: Neue Saison beginnt am Bieberer Berg

Kickers Offenbach empfängt am 27. Juli die SV 07 Elversberg.

Das Eröffnungsspiel der Saison 2018/2019 in der Regionalliga Südwest lautet Kickers Offenbach gegen die SV 07 Elversberg. Die Partie findet am Freitag, 27. Juli, 19 Uhr, im Sparda-Bank-Hessen-Stadion am Bieberer Berg in Offenbach statt. Das gab der Verband bekannt.

Sascha Döther, Geschäftsführer der Regionalliga Südwest, erklärt: „Damit treffen gleich zu Saisonbeginn zwei Teams aufeinander, die zum Favoritenkreis im Kampf um die Meisterschaft zählen. Außerdem freuen wir uns, dass es die Rahmenbedingungen in diesem Jahr ermöglicht haben, das Eröffnungsspiel beim langjährigen Zuschauerkrösus Kickers Offenbach austragen zu können.“

Die weiteren acht Begegnungen des 1. Spieltages werden am Samstag oder Sonntag, 28./29. Juli, ausgetragen. Die Neulinge FK Pirmasens (gegen FC Astoria Walldorf) und TSG Balingen (gegen 1. FSV Mainz 05 II) starten mit Heimspielen. Ihre Mitaufsteiger SC Hessen Dreieich (bei Eintracht Stadtallendorf) und FC 08 Homburg (bei Wormatia Worms) müssen dagegen auswärts antreten. Titelverteidiger 1. FC Saarbrücken empfängt den FSV Frankfurt, Vizemeister SV Waldhof Mannheim (geht laut Urteil des DFB-Sportgerichts mit drei Punkten Abzug in die Saison/MSPW berichtete) den SSV Ulm 1846 Fußball.

Nach Durchsicht des Spielplans werden die Vereine um interne Absprachen für die zeitgenauen Ansetzungen der Spieltage 1 bis 20 gebeten, um diese möglichst schon im Rahmen der Managertagung am 12. Juli vornehmen zu können. Sollten keine Sicherheitsvorgaben hinsichtlich der Spielterminierung bestehen, kann der Heimverein entscheiden, ob am Samstag oder Sonntag (jeweils 14 Uhr) gespielt wird. Bei Freitagspielen (19 Uhr) ist dagegen die Zustimmung des Gastvereins erforderlich. Spiele am Dienstag oder Mittwoch finden ebenfalls jeweils ab 19 Uhr statt.

Für die kommenden beiden Spielzeiten wurde beschlossen, dass der Meister der Regionalliga Südwest am Saisonende direkt in die 3. Liga aufsteigt. Der Tabellenzweite hat keine Aufstiegsmöglichkeit mehr. Aus der Regionalliga Südwest steigen am Saisonende mindestens drei Mannschaften ab. Durch mögliche Absteiger aus der 3. Liga kann sich die Anzahl der Absteiger aus der Regionalliga Südwest bis auf maximal fünf Mannschaften erhöhen. Aus den Oberligen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz/Saar und Hessen steigt am Saisonende der jeweilige Meister direkt in die Südwest-Staffel auf. Die drei Vizemeister ermitteln innerhalb einer Aufstiegsrunde einen weiteren Aufsteiger.

Das könnte Sie interessieren:

Bis runter zur 11. Liga: „Torjägerkanone für alle“ ist wieder da

Gesucht werden die besten Torjäger*innen im Amateurfußball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.