Startseite / Sport in NRW / Springreiter-Idol Hans Günter Winkler stirbt mit 91

Springreiter-Idol Hans Günter Winkler stirbt mit 91

Sein Ritt mit Halla 1956 in Schweden machte ihn berühmt.


Hans Günter Winkler (Warendorf), der erfolgreichste deutsche Springreiter überhaupt, ist im Alter von 91 Jahren verstorben. Das teilte die Deutsche Reiterliche Vereinigung am Montagmorgen mit.

Berühmt machte ihn nicht zuletzt sein Auftritt mit der Stute Halla 1956 bei den Olympischen Reiterspielen in Stockholm (Schweden), als er mit einer schweren Leistenverletzung an den Start gegangen war und später lobte: „Halla hat mich über die Hürden getragen. Sie war ein phantastisches Pferd.“ In seiner beispielhaften Karriere errang Winkler sieben Olympia-Medaillen, davon fünf aus Gold. Außerdem wurde er zweimal Weltmeister.

Das könnte Sie interessieren:

DFL, DFL Stiftung unterstützen weiter Deutsche Sporthilfe

Erfolgreiche Partnerschaft wird erweitert und bis 2025 verlängert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.