Startseite / Fußball / 3. Liga / SV Rödinghausen: Pokalspiel steigt in Lotte

SV Rödinghausen: Pokalspiel steigt in Lotte

Fassungsvermögen des Wiehenstadions für Duell mit Dresden zu gering.

West-Regionalligist SV Rödinghausen trägt sein DFB-Pokal-Spiel der ersten Runde gegen den Zweitligisten Dynamo Dresden im Stadion des Drittligisten Sportfreunde Lotte aus. Das gaben die Ostwestfalen, die zum ersten Mal in der Hauptrunde dabei sind, jetzt bekannt. Die Partie wird am Samstag, 18. August, 15.30 Uhr, ausgetragen.

„Es ist völlig klar, dass wir am liebsten in unserem eigenen Stadion gespielt hätten. Der Zuspruch für das Spiel ist jedoch sehr groß und wir erwarten viele Fans aus Dresden, als das wir die Partie im Häcker Wiehenstadion austragen könnten“, erklärt SVR-Geschäftsführer Alexander Müller (Foto, links) . Schließlich verfügt die heimische Spielstätte nur über eine Kapazität von knapp 2.500 Plätzen. In Lotte finden dagegen rund 10.000 Zuschauer Platz.

„Wir sind sehr froh und dankbar für die unkomplizierten Gespräche und die gute Abwicklung mit den Sportfreunden Lotte“, so Müller weiter. Informationen zum Kartenverkauf sollen zeitnah veröffentlicht werden. Bis dahin können noch keine Tickets bestellt werden.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Nicht nur Platzek in der Warteschleife

Personallage beim Traditionsverein ist weiter angespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.