Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Mönchengladbach: Simakala wechselt zu Roda Kerkrade

Borussia Mönchengladbach: Simakala wechselt zu Roda Kerkrade

21-Jähriger erhält beim Zweitligisten einen Zweijahresvertrag.


Ba-Muaka Simakala (Foto) verlässt den Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach nach sieben Jahren und schließt sich dem niederländischen Zweitligisten Roda Kerkrade an. Der 21-jährige Angreifer hat dort einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterzeichnet.

Für Borussias U 17 erzielte Simakala in 43 Bundesligapartien 18 Tore. In 46 Spielen in der A-Junioren Bundesliga West traf er 25 Mal. Im Juli 2016 unterschrieb Simakala seinen ersten Profivertrag. Gut ein halbes Jahr später gab er am 21. Januar 2017 im Auswärtsspiel beim SV Darmstadt 98 (0:0) sein Bundesligadebüt.

Es sollte jedoch sein einziger Einsatz im deutschen Oberhaus bleiben. In der Folge pendelte Simakala meist zwischen Profi- und Regionalligateam. Für Gladbachs U 23 gelangen ihm in 51 Ligaspielen insgesamt 14 Treffer.

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Essener Druschky: „Um 8 Uhr bei der Arbeit“

Früherer RWE-Angreifer schoss Zweitligist Jahn Regensburg aus dem DFB-Pokal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.