Startseite / Fußball / Rödinghausen-Trainer Maaßen: „Richtiges Heimspiel daraus machen“

Rödinghausen-Trainer Maaßen: „Richtiges Heimspiel daraus machen“

SV Rödinghausen nimmt am Samstag, 15.30 Uhr, erstmals am DFB-Pokal teil.
Das größte Spiel der Vereinsgeschichte ist nur noch zwei Tage entfernt. Am Samstag (15.30 Uhr) trifft der SV Rödinghausen in der ersten Runde des DFB-Pokals auf den Zweitligisten Dynamo Dresden. „Die Vorfreude steigt immer mehr“, so Trainer Enrico Maaßen (Foto) im Gespräch mit dem kicker und MSPW über die erste DFB-Pokalteilnahme.

Wie es der Fußballkalender so will, war Dresden bereits am vergangenen Wochenende in Nordrhein-Westfalen bei Arminia Bielefeld (1:2) zu Gast. Gelegenheit für den SVR, den Gegner live zu beobachten. „Wir müssen einen außergewöhnlichen Tag erwischen, um eine Chance zu haben“, so der 34-Jährige.

Wegen der erwarteten 5.000 bis 6.000 Zuschauern wird die Partie nicht im Häcker Wiehenstadion in Rödinghausen, sondern im Frimo-Stadion, der Spielstätte des Drittligisten Sportfreunde Lotte, ausgetragen. „Wir versuchen aber alles Mögliche, um die Partie zu einem richtigen Heimspiel zu machen“, so Maaßen. Dafür werden eigens Shuttle-Busse von Rödinghausen aus eingesetzt.

Das könnte Sie interessieren:

Breuckmann, Zeigler und Co. berichten vom ersten Stadionbesuch

In Ben Redelings neuem Buch „Fussball – Die Liebe meines Lebens“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.