Startseite / Fußball / 3. Liga / Sportfreunde Lotte: Matthias Maucksch nicht mehr Trainer

Sportfreunde Lotte: Matthias Maucksch nicht mehr Trainer

Bienemann und Steinmann übernehmen – Freistellungen aufgehoben.
Die Sportfreunde Lotte, Tabellenletzter in der 3. Liga, haben sich von ihrem Cheftrainer Matthias Maucksch (auf dem Foto in der Mitte) getrennt. Das bestätigte der Sportliche Leiter Manfred Wilke gegenüber DFB.de und MSPW. „Wir haben uns nach den Misserfolgen der vergangenen Wochen auf eine einvernehmliche Trennung verständigt“, so Wilke.

Der 49-jährige Ex-Bundesligaprofi Maucksch, der zuvor beim FSV Union Fürstenwalde in der Regionalliga Nordost tätig war, hatte die Sportfreunde erst zu Saisonbeginn übernommen. Er war nach Ismail Atalan, Oscar Corrochano, Marc Fascher und Andreas Golombek bereits der fünfte Trainer innerhalb von zwölf Monaten. In der Liga haben die Tecklenburger nach vier Spieltagen einen Punkt auf dem Konto. In der ersten Runde des westfälischen Verbandspokals schieden die Sportfreunde in dieser Woche beim West-Regionalligisten SV Rödinghausen aus (2:3).

Vorerst haben Nachwuchskoordinator Klaus Bienemann (63) und U 19-Trainer Andy Steinmann (33) die Trainingsleitung übernommen. Sie werden das Team auch am Sonntag (ab 13 Uhr) im Heimspiel gegen den Halleschen FC betreuen. Die vier Spieler Tim Wendel, Nico Neidhart, Maximilian Osterhelweg und Alexander Langlitz, die am Donnerstag vom Verein freigestellt worden waren (MSPW berichtete), gehören ab sofort wieder zum Kader.

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Lukas Daschner bleibt – und trifft

20-jähriger Mittelfeldspieler hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert.

1 Kommentar

  1. Klaus Bienemann…sauber dann gehts ja jetzt wieder bergauf !! Eine gute Lösung wie ich finde :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.