Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Köln: Bundestrainer Löw muss ohne Hector planen

Köln: Bundestrainer Löw muss ohne Hector planen

Zu hohe Belastung: Linksverteidiger fehlt bei Länderspielen des DFB-Teams.
Jonas Hector, Linksverteidiger des Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln, und Bundestrainer Joachim Löw haben verabredet, dass Hector in der aktuellen Abstellungsperiode nicht zur deutschen Nationalmannschaft reisen und damit auch bei den bevorstehenden Länderspielen gegen Frankreich (Donnerstag) und Peru (Sonntag) fehlen wird.

Der Grund für die Pause ist laut einer DFB-Mitteilung die hohe Belastungssituation des 28 Jahre alten Nationalspielers. Auf die WM-Teilnahme in Russland folgte der frühe Start der 2. Bundesliga, damit verbunden nur ein kurzer Urlaub und bereits fünf Pflichtspiele seit Saisonbeginn.

Jonas Hector wird die pflichtspielfreie Zeit zur Regeneration nutzen und in dieser Woche individuell trainieren. Auch im Testspiel der Kölner beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden (Donnerstag, 19 Uhr) wird er nicht eingesetzt werden, so dass er sowohl die kommenden Herausforderungen beim FC als auch im DFB-Team fit und erholt angehen kann.

Das könnte Sie interessieren:

SG Wattenscheid 09: Zukunft ist weiter offen

3:0-Heimsieg im „vielleicht letzten Punktspiel“ der Vereinsgeschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.