Startseite / Fußball / Niederrheinpokal: Unverhofftes Heimrecht für RWO

Niederrheinpokal: Unverhofftes Heimrecht für RWO

Zweitrundenspiel sollte eigentlich in Velbert stattfinden.
Der Niederrhein-Oberligist SSVg Velbert und Titelverteidiger Rot-Weiß Oberhausen aus der Regionalliga West haben sich darauf verständigt, das Heimrecht für ihr Zweitrundenspiel um den Niederrheinpokal zu tauschen. Aufgrund des fehlenden Flutlichts in der Velberter Christopeit Sport Arena hatte der Fußballverband Niederrhein (FVN) die Partie für Dienstag, 11. September, 17.15 Uhr, terminiert.

Damit Fans beider Lager die Möglichkeit haben, das Spiel live vor Ort zu verfolgen, haben sich die Verantwortlichen beider Vereine auf eine Verlegung geeinigt. Nach Zustimmung durch den Verband geht das Duell jetzt am 11. September, 19.30 Uhr, im Oberhausener Stadion Niederrhein über die Bühne.

Das könnte Sie interessieren:

Auf eigenen Wunsch: Torhüter Daniel Zeaiter verlässt Alemannia

24-Jähriger bittet in Aachen um vorzeitige Auflösung des Vertrages.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.