Startseite / Pferderennsport / Galopp / Im dritten Anlauf: Wöhler-Stute Power Zone gewinnt erstmals

Im dritten Anlauf: Wöhler-Stute Power Zone gewinnt erstmals

Beim After-Work-Renntag am Mittwoch auf der Kölner Galopprennbahn.


Nach zwei zweiten Plätzen ist der Knoten bei der von Andreas Wöhler (Foto/Gütersloh) trainierten Power Zone geplatzt. Beim After-Work-Renntag am Mittwoch auf der Kölner Galopprennbahn siegte die Stute als 18:10-Favoritin zum Auftakt in einer mit 6.000 Euro dotierten Zweijährigen-Prüfung. Die Siegerin wurde von Wöhlers Stalljockey Eduardo Pedroza geritten.

Im zweiten Rennen des Tages (7.500 Euro) setzte sich Jeföhl für Trainer Markus Klug (Köln-Heumar) durch. Mitfavorit „Weltmeister“, Besitzer sind 1. FC Köln-Fußballprofi Marcel Risse und Kölns Rennvereinspräsident Eckhard Sauren, wurde Dritter.

Erfolgstrainer Klug war später noch ein weiteres Mal erfolgreich. Beide Male war Adrie de Vries (NL) der Jockey.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Sandbahn-Saison startet am 3. November in Dortmund

Genaue Termine für Veranstaltungen stehen nur bis zum Jahresende fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.