Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen kündigt Einspruch gegen Pröger-Sperre an

Rot-Weiss Essen kündigt Einspruch gegen Pröger-Sperre an

26-Jähriger wäre erst gegen Viktoria Köln wieder spielberechtigt.


Karsten Neitzel, Trainer beim West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen, muss vorerst ohne Angreifer Kai Pröger (Foto) auskommen. Der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) sperrte den 26-Jährigen nach seiner Roten Karte (grobes Foulspiel) im Spiel gegen den SV Lippstadt 08 (2:3) für vier Pflichtspiele.

Pröger würde damit nach der Partie beim SC Verl (heute) auch die Spiele gegen den SV Straelen (21. September), Borussia Mönchengladbachs U 23 (26. September) und Alemannia Aachen (30. September) verpassen. Erst für das Spitzenspiel gegen den FC Viktoria Köln (13. Oktober) wäre der Blondschopf wieder eine Option.

Rot-Weiss Essen kündigte allerdings am Freitag an, gegen die WDFV-Entscheidung Einspruch einlegen und eine mündliche Verhandlung beantragen zu wollen.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Vereinslegende „Hansi“ Dörre jetzt 72

Mittelfeldspieler war in allen sieben Bundesliga-Spielzeiten für RWE am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.