Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Ullmann-Stute Sechste im 600.000-Euro-Rennen

Galopp: Ullmann-Stute Sechste im 600.000-Euro-Rennen

Diana-Siegerin Well Timed verpasst Prämie in Paris-Longchamp.
Auf der Galopprennbahn in Paris-Longchamp kamen am Sonntag auch einige deutsche Pferde in hochdotierten Prüfungen an den Start. So sattelte Trainer Jean-Pierre Carvalho aus Bergheim die dreijährige Stute Well Timed (Foto) für Besitzer Georg Baron von Ullmann im Prix Vermeille (2.400 Meter), in dem es um Prämien in einer Gesamthöhe von 600.000 Euro ging. Well Timed, Anfang August im Deutschen Stuten-Derby („Henkel-Preis der Diana“) in Düssweldorf erfolgreich, wurde Sechste und verpasste damit eine Prämie knapp.

Im Prix Niel (Dotierung 130.000 Euro) belegte der deutsche Derby-Dritte Royal Youmzain aus dem Quartier von Andreas Wöhler (Gütersloh) den vierten Platz. Dieser wurde mit 9.100 Euro belohnt.

Der von Mario Hofer (Krefeld) trainierte Hout Bay gewann zum Abschluss des Renntages in Paris ein 26.000 Euro-Rennen und schnappte sich 13.000 Euro Prämie.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dresden: Arbeiten am Geläuf sind in vollem Gange

In der nächsten Saison soll komplette Bahn wieder rennbereit sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.