Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dortmund: Klug mit drei Chancen im Auktionsrennen

Galopp Dortmund: Klug mit drei Chancen im Auktionsrennen

Saisonfinale auf der Grasbahn am Samstag mit insgesamt sieben Prüfungen.


Mit sieben Prüfungen ab 12.30 Uhr, darunter ein stark besetztes Auktionsrennen für zweijährige Stuten, geht am Samstag die Grasbahn-Saison auf der Galopprennbahn in Dortmund zu Ende. Um 52.000 Euro Preisgeld bemühen sich in der vierten Tagesprüfung um ca. 14 Uhr elf zweijährige Stuten über 1.600 Meter. Davon gehen allein 25.000 Euro an das siegreiche Team.

Der amtierende Championtrainer Markus Klug (Köln-Heumar) hat für die Besitzerfamilie Renz mit Jetcologne, Pakdasht und Schnucki gleich drei Pferde im Aufgebot. Zu den Favoritinnen zählt die von Henk Grewe (Köln) trainierte Miss Mae. Sie wurde im September gute Dritte beim ersten Dortmunder Auktionsrennen.

Viererwette mit 14 Pferden

Den Auftakt des Renntages um 12.30 Uhr machen ebenfalls die Zweijährigen. Über 1.400 Meter treten sieben Youngster an. Eine halbe Stunde danach kommen die Dreijährigen über 1.300 Meter an den Ablauf. Hier ragt die Stute Wonder Of Lips aus dem Quartier von Andreas Suborics (Köln) mit dem achtmaligen Championjockey Andrasch Starke (Langenfeld) aus dem Siebener-Feld heraus.

Die Maximalzahl von 14 Startern tritt im „Preis der Wettannahme“ (6.Rennen / 15 Uhr) über 2.000 Meter an. Hier wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. Das letzte Rennen des Tages um 15.30 Uhr verweist auf den Beginn der Sandbahnsaison in Wambel: Es ist das „Auf Wiedersehen am 9. November“-Rennen über 2.000 Meter mit einem voll besetzten Feld von 14 Pferden.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Hickst-Hengst Alounak glänzt als Zweiter in Kanada

Auch Ebbesloh-Stute Durance belegt auf der Bahn in Woodbine Rang zwei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.