Startseite / Fußball / Oberliga / Wuppertal: Schiedsrichter bricht bei Spiel zusammen und stirbt

Wuppertal: Schiedsrichter bricht bei Spiel zusammen und stirbt

Während Partie der Kreisliga A zwischen Ronsdorf und Heckinghausen.


Große Trauer bei den Sportfreunden Dönberg, im Fußballkreis Wuppertal/Niederberg und im gesamten Fußballverband Niederrhein (FVN): Wolfgang Vaak, 55-jähriger Schiedsrichter der Sportfreunde Dönberg, ist am Sonntagmittag verstorben.

Vaak war als Unparteiischer beim Wuppertaler Kreisliga A-Spiel TSV Ronsdorf II – SV Heckinghausen im Einsatz und brach während der Partie, nachdem er zuvor über Unwohlsein geklagt haben soll, am Spielfeldrand zusammen. Durchgeführte Erste-Hilfe-Maßnahmen und der Einsatz eines Notarztes blieben erfolglos. Dies berichtet die Westdeutsche Zeitung.

FVN-Präsident Peter Frymuth: „Die Nachricht hat bei mir große Betroffenheit ausgelöst. Sie ist unfassbar. Wolfgang Vaak war nicht nur leidenschaftlicher Schiedsrichter, er engagierte sich zudem auch als Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses in Wuppertal in hohem Maße für seine Schiedsrichter-Kollegen. Den Angehörigen gilt die große Anteilnahme der gesamten Fußballfamilie am Niederrhein.“

Die Partie der Ronsdorfer gegen Heckinghausen wurde abgebrochen, das auf der Platzanlage anschließend angesetzte Bezirksligaspiel des TSV Ronsdorf gegen den 1. Spvg Solingen-Wald wurde abgesagt.

„Im Namen des TSV 05 Ronsdorf möchten wir der Familie von Wolfgang Vaak unser tief empfundenes Mitgefühl und Beileid aussprechen“, ist seit Sonntagabend auf der Facebook-Seite des TSV Ronsdorf zu lesen.

Quelle: FVN

Das könnte Sie interessieren:

ETB Schwarz-Weiß Essen: Axel Lechtken zurückgetreten

Erhoffter Regionalliga-Aufstieg bereits in unerreichbare Ferne gerückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.