Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Für Aufsteiger SV Lippstadt 08 ist jetzt schon Ostern

Für Aufsteiger SV Lippstadt 08 ist jetzt schon Ostern

West-Regionalligist ist sensationell Tabellendritter nach 13 Spieltagen.
„Von der ersten Sekunde an war es ein optimaler Tag“, schwärmte Dirk Brökelmann (Foto), Sportlicher Leiter des Regionalliga West-Aufsteigers und Überraschungs-Tabellendritten SV Lippstadt 08, nach dem 2:0 gegen die zweitplatzierte U 23 von Borussia Dortmund. Aus den ersten 13 Begegnungen holte der Neuling nicht weniger als 21 Zähler. „Wenn mir diese Punktzahl zur Osterzeit propühezeit worden wäre, dann hätte ich vor der Saison wohl sofort unterschrieben“, meint Brökelmann.

Spätestens mit dem 2:0 gegen die hoch gehandelten Dortmunder hat der von Daniel Berlinski trainierte SVL bewiesen, dass die Anfangserfolge – unter anderem gab es ein 2:1 in Wuppertal sowie ein 3:2 in Essen – keine Eintagsfliegen waren. Einmal mehr überzeugten die Lippstädter auch gegen den BVB spielerisch. „Die Art und Weise war schon beeindruckend“, schwärmt Brökelmann, der vom Saisonziel trotzdem keinen Meter abrücken will. „Der Klassenerhalt bleibt unser Ziel.“

Die guten Leistungen sprechen sich herum. Gegen Dortmund sorgten rund 2.400 Zuschauer für einen Saisonrekord und prächtige Stimmung. Da viele Dortmunder Fans das spielfreie Wochenende für einen Trip nach Lippstadt nutzten, war der Gästeblock mit 700 Fans sogar erstmals ausverkauft. Auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim „Aki“ Watzke ließ sich die Begegnung nicht entgehen. Bemerkenswert: SVL-Trainer Berlinski arbeitet in einer Firma von Watzke.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen vergibt Trikotwerbung an Fan oder Sponsor

Ex-Bundesligist bietet Werbepaket unter dem Motto „Meine breite Brust“ an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.