Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben: Bei Millionen-Rennen geht Wilhelm Paal leer aus

Traben: Bei Millionen-Rennen geht Wilhelm Paal leer aus

Platz neun auf dem Yonkers Raceway in den USA.


Der deutsche Trabrennfahrer Wilhelm Paal, einige Jahren auf der Rennbahn in Gelsenkirchen tätig und mittlerweile in Schweden (Halmstad) beheimatet, verpasste auf dem Yonkers Raceway (New York) in den USA den großen Wurf. In einem mit einer Million Dollar (rund 865.000 Euro) dotierten Rennen wurde er mit Ringostarr Treb Neunter in einem Zehner-Feld. Eine Prämie gab es dafür nicht.

Das könnte Sie interessieren:

Traben: Sechs aus acht – Michael Nimczyk nicht zu bremsen

„Goldhelm“ drückt Renntag in Mönchengladbach seinen Stempel auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.