Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / S04 diskutiert mit Abgeordneten im Bundestag

S04 diskutiert mit Abgeordneten im Bundestag

Zum dritten Mal war eine Delegation aus Gelsenkirchen in Berlin.


Eine Delegation des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 um die beiden Vorstände Alexander Jobst (Marketing) und Peter Peters (Foto/Finanzen und Organisation) sowie Sebastian Buntkirchen (Leiter Mitglieder & CSR, Geschäftsführer Schalke hilft!) diskutierte jetzt zum insgesamt dritten Mal mit rund 20 fraktionsübergreifenden Mitgliedern des Bundestags sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Der Abend war thematisch zweigeteilt: Zuerst ging es um die soziale Verantwortung, die der S04 vor allem mit seiner Stiftung Schalke hilft! wahrnimmt, anschließend stand das Bauprojekt Berger Feld auf der Agenda.

Peter Peters, seit 1993 beim S04 tätig, stellte heraus, dass Schalke hilft! für Werte des gesamten Vereins stehe: „Respekt und Zusammenhalt stehen im Mittelpunkt. Schalke 04 hat eine solch große innere Kraft, die Werte vorzuleben und weiterzugeben.“ Beispielhaft sei dabei das Engagement gegen Rassismus und Diskriminierung zu nennen.

Zur Finanzierung, Planung und Umsetzung des Bauprojekts Berger Feld informierte Peters gemeinsam mit dem Architekten des Projekts, Prof. Ansgar Schulz, die Bundestagsabgeordneten. „Wir gestalten eine Adresse, wo man sowohl den Festtag, also die Heimspiele des S04, als auch den Alltag, die Trainingseinheiten, gerne verbringt. Das ist für uns das Herausfordernde, im Alltag kommen mehrere tausend Menschen zum Training, am Festtag sind es über 62.000“, sagte Schulz.

Das könnte Sie interessieren:

DHB und Essener Sport: Trauer um Karl-Heinz Weißenfels

Langjährige „Stimme der Grugahalle“ im Alter von 80 Jahren verstummt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.