Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Mailand: Kein deutscher Sieg – Aber sehr gute Platzierungen

Galopp Mailand: Kein deutscher Sieg – Aber sehr gute Platzierungen

Unter anderem gab es vier zweite Ränge in italienischer Metropole.


Die Galopprennbahn in Mailand war am Sonntag das Ziel mehrerer deutscher Pferde. Grund: Gleich vier der sechs Rennen waren sechsstellig dotiert. Einen deutschen Sieg gab es dabei nicht, aber mehrere sehr gute Platzierungen.

Insgesamt viermal landete ein deutscher Vertreter auf Rang zwei: Quest the Moon (Trainerin: Sarah Steinberg/München) in einem 286.000 Euro-Rennen, Walsingham (Peter Schiergen/Köln) in einem 257.400 Euro-Rennen, Degas (Markus Klug/Köln-Heumar) in einer weiteren 257.400 Euro-Prüfung sowie Barbados (Schiergen) in einem mit 151.800 Euro dotierten Rennen.

Hinzu kamen noch drei dritte Plätze von Revelstoke (Andreas Wöhler/Gütersloh, hinter Quest the Moon) und Night Music (Steinberg, hinter Walsingham) sowie Ancient Spirit (Jean-Pierre Carvalho/Bergheim, hinter Degas).

Foto: Jean-Pierre Carvalho.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Iffezheim: Nachfolgeregelung für Rennbahn ist in Sicht

Veranstalter „Baden Racing“ plant nach zehn Jahren neue Gesellschafterstruktur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.