Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Krefeld: Neun Zweijährige kämpfen um 55.000 Euro

Galopp Krefeld: Neun Zweijährige kämpfen um 55.000 Euro

Herzog von Ratibor-Rennen und fünf weitere Prüfungen am Sonntag.
Am Sonntag (erster Start um 11 Uhr) wird auf der Galopprennbahn in Krefeld mit dem „Herzog von Ratibor-Rennen“ für Zweijährige, dotiert mit 55.000 Euro, das letzte deutsche Galopprennen der höchsten Kategorie in diesem Jahr entschieden. Trainer-Champion Markus Klug (Köln-Heumar), der sich in der Trainer-Kategorie auch den Gesantsieg in der „German Racing Champions League“ gesichert hatte (MSPW berichtete), ist mit gleich drei Pferden (Dschingis First, Accon und Sibelius) vertreten.

Mit Waldemar Hickst (Köln/Zerostress), Jean-Pierre Carvalho (Bergheim/Manx), Henk Grewe (Köln/Donjah), Peter Schiergen (Köln/Say Good Buy) und Lokalmatador Mario Hofer (Jeck Yeah) schicken fünf weitere Trainer aus NRW ihre Schützlinge an den Start. Komplettiert wird das Feld der neun Teilnehmer von englischen Gast Certain Lad (Trainer Mick Channon).

Insgesamt geht beim Saisonfinale auf der Krefelder Rennbahn am Stadtwald nur ein Mini-Programm mit sechs Rennen und 61 Startern über die Bühne.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Italien: Grewes „Winterfavorit“ Rubaiyat siegt

Auch Stallgefährtin Donjah gewinnt auf Mailänder San-Siro-Kurs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.