Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / 14 Bengalische Feuer kosten VfL Bochum 12.600 Euro

14 Bengalische Feuer kosten VfL Bochum 12.600 Euro

DFB-Sportgericht ahndet Vorkommnisse beim 0:0 in Hamburg.
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Zweitligisten VfL Bochum im Einzelrichterverfahren nach Anklage-Erhebung durch den DFB-Kontrollausschuss „wegen unsportlichen Verhaltens“ einiger Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 12.600 Euro belegt.

Kurz vor dem Anpfiff des Zweitligaspiels beim Hamburger SV (0:0) waren im Zuschauerbereich des VfL Bochum 14 Bengalische Feuer abgebrannt worden. Der Spielbeginn wurde dadurch um eine Minute verzögert. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Das könnte Sie interessieren:

Terminplan: Bundesliga-Saison 2019/2020 startet am 16. August

Nächste Spielzeit in der 2. Bundesliga beginnt am 26. Juli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.