Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / MSV Duisburg: Torhüter Daniel Davari brummt der Schädel

MSV Duisburg: Torhüter Daniel Davari brummt der Schädel

Verletzungsbedingte Auswechslung beim 1:1 gegen VfL Osnabrück.
Daniel Davari (auf dem Foto rechts – mit Sportdirektor Ivo Grlic), Torhüter beim Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg, musste im Testspiel gegen den Drittliga-Spitzenreiter VfL Osnabrück (1:1) nach einem Zusammenprall verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Beim 30-jährigen Schlussmann besteht der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung.

Die Gäste aus Osnabrück waren durch einen Treffer von Kamer Krasniqi (55.) 1:0 in Führung gegangen. Stanislav Iljutcenko (85.) glich vor 600 Zuschauern für die „Zebras“ aus.

„Es war für uns der wichtige Abschluss einer harten und intensiven Trainingswoche“, sagte MSV-Trainer Torsten Lieberknecht: „Der VfL, der eine richtig starke Saison spielt, war ein starker Gegner. Ich habe einiges ausprobiert und bin zufrieden mit dem, was ich auf dem Platz gesehen habe.“

Weitere Testspiele vom Freitag in der MSPW-Übersicht:

Eintracht Braunschweig – 1. FC Magdeburg 1:1 (0:0)
SV Wehen Wiesbaden – Wormatia Worms 2:2 (1:1)
TSV 1860 München – FC Ingolstadt 04 2:1 (2:0)
Sportfreunde Lotte – Borussia Dortmund 2:3 (0:1), Bericht hier.

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05: Würzburg-Spiel erst am Sonntag

Grund ist eine parallel stattfindende Großveranstaltung in Duisburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.