Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Frankreich: Allofs-Hengst Rolando auf Rang zwei

Galopp Frankreich: Allofs-Hengst Rolando auf Rang zwei

Weitere deutsche Teilnehmer in Deauville bleiben ohne Preisgelder.
Auf der Galopprennbahn im französischen Deauville landete der vierjährige Hengst Rolando (64:10) aus dem Trainingsquartier von Andreas Wöhler (Foto) in Gütersloh am Donnerstag in einer mit 52.000 Euro dotierten Prüfung als bester der insgesamt vier deutschen Teilnehmer auf dem zweiten Platz. Gemeinsame Besitzer von Rolando sind der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler und Manager Klaus Allofs (Düsseldorf) sowie das Gestüt Färhof (Sottrum).

Ohne Prämien blieben dagegen der vierjährige Hengst Ronaldo (Trainer: Andreas Suborics/Köln) als Siebter, die vierjährige Stute Rose Duchesse (Waldemar Hickst/Köln) als Elfte und auch der dreijährige Hengst Kronprinz (Peter Schiergen/Köln), der mit Spitzenjockey Andrasch Starke (Langenfeld) nicht über Rang zwölf hinauskam.

Bestes Ergebnis im Rahmenprogramm war ein dritter Platz für den fünfjährigen Hengst Capitano, trainiert von Jens Hirschberger (Mülheim), in einem 19.000-Euro-Rennen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Tschechien: Dritter Derby-Triumph für Jockey Jiri Palik

Minarik und Murzabayev landen in Prag auf Plätzen zwei und drei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.