Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rödinghausen: Sebastian Block bleibt Maaßen-Assistent

Rödinghausen: Sebastian Block bleibt Maaßen-Assistent

37-jähriger Co-Trainer unterschreibt neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.


Beim West-Regionalligisten SV Rödinghausen wird Cheftrainer Enrico Maaßen auch über das Saisonende hinaus mit seinem Assistenten Sebastian Block zusammenarbeiten. Während sich Maaßen bereits bei seinem Amtsantritt vor Saisonbeginn für drei Jahre an den Verein gebunden hatte, wurde Blocks Vertrag jetzt ebenfalls bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

Der inzwischen 37-jährige Block war bereits 2011, damals noch als Spieler, vom Bielefelder Klub TuS Dornberg an den Wiehen gewechselt. Im Juli 2012 übernahm er als Trainer die U 23 des SVR und führte die Mannschaft zum Aufstieg in die Westfalenliga. Als Interimstrainer übernahm er im letzten Frühjahr die erste Mannschaft, schaffte mit einer Bilanz von fünf Spielen ohne Niederlage die Qualifikation für den DFB-Pokal.

„Sebastian ist seit langer Zeit ein Teil des SV Rödinghausen und konnte nicht nur als Trainer, sondern vor allem auch als Mensch überzeugen“, sagt SVR-Geschäftsführer Alexander Müller. „Er hat einen sehr guten Draht zu den Spielern und harmoniert hervorragend mit Enrico Maaßen. Daher sind wir sehr froh, ihn weiterhin an uns gebunden zu haben.“

Auch Cheftrainer Maaßen zeigt sich zufrieden: „Die Zusammenarbeit mit Sebastian ist sehr professionell und macht großen Spaß. Wir ergänzen uns gut.“

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Fantalk zur Stadion-Modernisierung

Für Dienstag, 18. Dezember, lädt WSV in die Historische Stadthalle ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.