Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Hamburg: Ein Sieg für Michael Nimczyk zum Abschluss

Traben Hamburg: Ein Sieg für Michael Nimczyk zum Abschluss

Beim Silvester-Renntag in Dinslaken geht der „Goldhelm“ nicht an den Start.


Mit dem Renntag an Silvester auf der Rennbahn in Dinslaken endet die deutsche Trabrenn-Saison 2018. Ab 12.30 Uhr stehen neun Prüfungen auf dem Programm. Das letzte Rennen ist für 15.50 Uhr geplant.

Der alte und neue „Goldhelm“ Michael Nimczyk (Willich), beendete am Sonntag mit einem Sieg auf der Trabrennbahn in Hamburg-Bahrenfeld die Saison und wird am Bärenkamp nicht mehr starten. Der Rheinländer hat in diesem Jahr mit 206 Siegen einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt. Es ist damit bereits sein achtes Berufsfahrer-Championat nach 2008, 2009, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017. Vater Wolfgang Nimczyk sicherte sich mit 191 Siegen erneut das Trainer-Championat, Michaels Onkel Thomas Maassen (Willich) war mit 21 Treffern erfolgreichster Amateurfahrer.

Die Champions des Jahres 2018 im Überblick:

Berufsfahrer: Michael Nimczyk (Willich/206 Siege)
Trainer: Wolfgang Nimczyk (Willich/191 Siege)
Besitzer: Gestüt Lasbek von Günter Herz (Hamburg/375.878 Euro Gewinnsumme)
Züchter: Günter Herz (Hamburg/494.494 Euro Gewinnsumme)
Lehrlingsfahrer: Jan Thirring (Marl/ein Sieg)
Amateurfahrer: Thomas Maassen (Willich/21 Siege)
Trabreiter: Ronja Walter (Alveslohe/29 Siege)

Das könnte Sie interessieren:

Traben Bedburg-Hau: Oranje boven auch im Niederrhein-Marathon

Rob de Vlieger und Jaap van Rijn sorgen für niederländischen Doppelsieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.