Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: Benjamin Girth stürmt zum VfL Osnabrück

3. Liga: Benjamin Girth stürmt zum VfL Osnabrück

Tabellenführer leiht 26-jährigen Angreifer von Holstein Kiel aus.


Drittliga-Spitzenreiter VfL Osnabrück hat Benjamin Girth (auf dem Foto rechts) bis zum Saisonende vom Zweitligisten Holstein Kiel ausgeliehen. Der 26-jährige Offensivspieler nimmt bereits am offiziellen Trainingsauftakt teil und reist gemeinsam mit seinen neuen Teamkollegen am Montag ins Trainingslager.

Im Sommer 2018 war Girth zur KSV Holstein gewechselt und kam in der bisherigen Saison auf sieben Einsätze, in denen er zwei Treffer erzielte. Zuvor trug er das Trikot des SV Meppen. In der Saison 2016/17 hatte er mit 20 Toren in 28 Regionalligaspielen maßgeblichen Anteil am Aufstieg der Emsländer in die 3. Liga, wo er in der abgelaufenen Spielzeit 19 Treffer in 36 Partien beisteuerte.

„Mit Benjamin Girth haben wir eine weitere Option für unser Offensivspiel dazugewinnen können. Er macht uns noch variabler, da sich sein Profil sehr gut mit unseren bestehenden Offensivspielern ergänzt. Die Gespräche mit den Verantwortlichen von Holstein Kiel und dem Spieler waren sehr zielführend, so dass Benjamin direkt zum Trainingsauftakt Teil unseres Teams sein kann“, erklärt VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes.

Benjamin Girth absolvierte nach seiner Ankunft in Osnabrück am Donnerstagnachmittag erfolgreich den Medizincheck und unterzeichnete im Anschluss den Vertrag bis zum 30. Juni 2019. „Ich freue mich, dass der Wechsel zum VfL geklappt hat. Hier möchte ich auf möglichst viele Einsatzminuten kommen und meinen Anteil dazu leisten, dass die Rückserie ähnlich erfolgreich verläuft wie die Hinrunde. Dass wir direkt zum Auftakt auf den SV Meppen treffen, ist natürlich eine besondere Situation für mich. Ich freue mich auf viele bekannte Gesichter“, so Girth, der zukünftig das VfL-Trikot mit der Rückennummer „33“ tragen wird.

Foto-Quelle: VfL Osnabrück

Das könnte Sie interessieren:

Preußen Münster: Marian Prinz zum Torhüter-Lehrgang

19-Jähriger wurde von DFB-Koordinator Marc Ziegler nachnominiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.