Startseite / Fußball / 3. Liga / Eintracht Braunschweig: Schubert kennt Rütten schon

Eintracht Braunschweig: Schubert kennt Rütten schon

Eintracht-Trainer arbeitete in Gladbach mit Defensivspieler zusammen.


Drittliga-Schlusslicht Eintracht Braunschweig ist auf der Suche nach Verstärkungen in zwei Regionalliga-Staffeln fündig geworden. Verteidiger Benjamin Kessel kehrt vom Südwest-Vertreter 1. FC Saarbrücken zu den „Löwen“ zurück, Defensivspieler Nils Rütten kommt aus dem Westen vom Bonner SC. Der 32-jährige Kessel unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2021 mit Option. Der 23-jährige Rütten wurde bis Juni 2020 an den Verein gebunden.

Benjamin Kessel kennt sich in Braunschweig bereits bestens aus. Von 2010 bis 2015 trug er das Eintracht-Trikot. Mit den Niedersachsen stieg der gebürtige Bad Kreuznacher von der 3. Liga bis in die Bundesliga auf. Rütten ist Eintracht-Trainer André Schubert aus der gemeinsamen Zeit bei Borussia Mönchengladbach bereits bekannt.

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Spätes Gegentor – zwei angeschlagene Spieler

Sicker und Kapitän Stoppelkamp erwischt es bei 1:1 in Magdeburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.