Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / MSV Duisburg holt Havard Nielsen aus Düsseldorf

MSV Duisburg holt Havard Nielsen aus Düsseldorf

Norwegischer Offensivspieler kommt auf 14 Länderspiele.


Fußball-Zweitligist MSV Duisburg leiht Offensivspieler Havard Nielsen (auf dem Foto rechts) bis zum Saisonende vom Erstligisten Fortuna Düsseldorf aus.

Der 25-jährige Norweger bestritt bereits 14 A-Länderspiele und erzielte dabei zwei Tore. Vor seinem Wechsel im Sommer 2017 zu Fortuna Düsseldorf war Nielsen in Norwegen für Oppsal IF und Valerenga auf Torejagd. Über RB Salzburg, Eintracht Braunschweig und den SC Freiburg ging es schließlich in die NRW-Landeshauptstadt. Dort blieb er während der Hinserie allerdings ohne Einsatz im Oberhaus. Nur im DFB-Pokal sowie in der Regionalliga für die U 23 der Fortuna war Nielsen jeweils einmal am Ball. In der Aufstiegssaison 2017/2018 hatte er noch 23 Zweitliga-Partien für die Düsseldorfer bestritten.

„Ich bin sehr glücklich, dass es mit der Leihe von Havard geklappt hat. Dadurch können wir unser Offensivspiel noch flexibler gestalten“, betont Sportdirektor Ivo Grlic (links). „Wir freuen uns, dass er uns beim Ziel Klassenerhalt helfen möchte.“

Abwehrspieler Joseph Baffo überzeugt im Probetraining

Nur wenige Stunden zuvor hatte Grlic bereits die Verpflichtung von Abwehrspieler Joseph Baffo unter Dach und Fach gebracht. Der Neu-Duisburger, der im Probetraining überzeugt hatte, stand bis zum Sommer 2018 bei Eintracht Braunschweig unter Vertrag. Für die Niedersachsen hatte er seit 2015 insgesamt 53 Pflichtspielen bestritten. Zuvor hatte der ehemalige schwedische Juniorennationalspieler (31 Länderspiele im U 17- und U 19-Bereich) für IFK Värnamo, Helsingborgs IF, Valerenga Oslo und Halmstadts BK gespielt. Der 26-jährige in Accra (Ghana) geborene schwedische Abwehrspieler erhält einen Vertrag bis zum Saisonende (plus Option).

„Joseph hat seine Qualitäten in der Vergangenheit schon unter Beweis gestellt. Nach seiner Verletzung erhält er nun bei uns die Möglichkeit, zu seiner alten Stärke zurückzufinden“, sagt MSV-Sportdirektor Grlic über den Transfer. „Nach der Verletzung von Sebastian Neumann mussten wir auf dieser Position reagieren.“

„Er hat einen guten ersten Eindruck in den Trainingseinheiten hinterlassen. Joseph bekommt die Chance, sein Leistungspotenzial nach seiner Verletzung hier wieder zu zeigen“, verdeutlicht Cheftrainer Torsten Lieberknecht.

„Ich habe mich hier direkt in den ersten Tagen sehr wohl gefühlt. Die Mannschaft besitzt viel Potenzial und ich denke, dass der MSV und ich sehr gut zusammenpassen“, freut sich Baffo, der bei den „Zebras“ die Rückennummer 5 tragen wird.

Foto-Quelle: MSV Duisburg

Das könnte Sie interessieren:

1:0! Arminia Bielefeld festigt Relegationsrang drei

Ostwestfalen gewinnen beim Aufsteiger VfL Osnabrück 1:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.