Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Fortuna und Funkel sprechen wieder über Vertrag

Fortuna und Funkel sprechen wieder über Vertrag

Rolle rückwärts – Funkels Engagement sollte eigentlich im Sommer enden.
Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf und sein Trainer Friedhelm Funkel (Foto) konnten sich im Trainingslager zunächst nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Das Angebot des Vereins, konkrete Vertragsgespräche erst dann aufzunehmen, wenn absehbar ist, in welche Richtung sich die Spiele der Rückrunde entwickeln, lehnte Friedhelm Funkel ab. Er wollte sofort Klarheit. Damit sollte das Engagement von Funkel bei der Fortuna im Sommer enden – eigentlich.

Denn Düsseldorf und Funkel haben die Vertragsgespräche nun doch wieder aufgenommen. Bis zum Bundesligaspiel der Fortuna kommenden Samstag beim FC Augsburg soll eine einvernehmliche Lösung gefunden werden. „Wir haben uns noch einmal zusammengesetzt, um in Ruhe über alles zu reden“, erklären Fortunas Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer und Friedhelm Funkel, „dabei ist uns bewusst geworden, dass zwei Dickköpfe zu sehr auf Ihren Positionen beharrt haben. Das war ein Fehler. Im Interesse von Fortuna Düsseldorf werden wir gemeinsam diesen Fehler korrigieren.“

Fortuna Düsseldorf und Friedhelm Funkel haben sich verabredet, in der kommenden Woche die konkreten Vertragsgespräche wieder aufzunehmen. Ziel ist es, noch vor dem Spiel gegen den FC Augsburg eine Einigung zu erzielen.

 

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Martin Przondziono wird Krösche-Nachfolger

Bundesligist setzt bei neuem Geschäftsführer Sport auf interne Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.