Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SV Rödinghausen: Trainer Maaßen gibt Marschrichtung vor

SV Rödinghausen: Trainer Maaßen gibt Marschrichtung vor

Tabellenzweiter will sich „im Vergleich zur Hinrunde noch verbessern“.
Als erster Jäger von Spitzenreiter FC Viktoria Köln ist der West-Regionalligist SV Rödinghausen in die Vorbereitung auf die Restrunde gestartet. Sechs Punkte beträgt der Rückstand der Mannschaft von SVR-Trainer Enrico Maaßen (Foto). Außerdem ist der SVR auch noch im Verbandspokal vertreten. „Wir haben uns eine richtig gute Position erarbeitet“, sagt Maaßen im Gespräch mit dem Fachmagazin „kicker und MSPW. „Unser Ziel ist es, uns im Vergleich zur Hinrunde noch zu verbessern. Die Entwicklung der Mannschaft stimmt mich optimistisch.“

Das Auftaktprogramm hat es für den SVR allerdings in sich. Borussia Mönchengladbach II, Alemannia Aachen, Borussia Dortmund II und eben Viktoria Köln heißen die ersten Gegner im neuen Jahr. „In der Hinrunde haben wir aus diesen Duellen zwei Punkte geholt“, so Maaßen. „Das wollen wir jetzt besser machen.“

Dabei helfen soll der bisher einzige Winterzugang Lars Lokotsch. Der 22-jährige Stürmer kam von Ligakonkurrent TV Herkenrath 09. Weitere Aktivitäten auf dem Transfermarkt sind erst einmal nicht geplant. Maaßen: „Jeder Spieler hat seinen Beitrag geleistet, dass wir aktuell so gut dastehen. Das Mannschaftsgefüge wollen wir daher nicht auseinanderreißen.“

Das erste Testspiel des neuen Jahres verlief schon einmal vielversprechend. Dank eines Treffers von Dennis Engel setzte sich der SVR gegen den Nord-Regionalligisten TSV Havelse 1:0 (1:0) durch.

Das könnte Sie interessieren:

Niederrheinpokal: Wuppertaler SV steht im Achtelfinale

Souveränes 3:0 gegen Essener Landesligisten ESC Rellinghausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.