Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / 1. FC Köln beantragt Spielgenehmigung für Anthony Modeste

1. FC Köln beantragt Spielgenehmigung für Anthony Modeste

Unabhängig vom Verfahren des Franzosen mit Ex-Verein Tianjin Tianhai.
Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln hat beim Fußball-Weltverband FIFA eine Spielgenehmigung für Angreifer Anthony Modeste (Foto) beantragt. „Nach vielen Gesprächen in China und auf Grundlage zahlreicher interessanter Informationen sind wir in Abwägung der Gesamtsituation zu der Entscheidung gelangt, die Spielberechtigung für Anthony Modeste zu beantragen“, so Kölns Geschäftsführer Alexander Wehrle. „Wir hoffen, dass die zuständigen Verbände die Spielberechtigung zeitnah erteilen und freuen uns darauf, Anthony wieder im Trikot des FC spielen zu sehen.“

Die Frage der Spielgenehmigung ist laut einer Mitteilung des 1. FC Köln nicht an das noch anhängige Verfahren zwischen Anthony Modeste und seinem ehemaligen Verein Tianjin Tianhai (ehemals Tianjin Quanjian) gebunden, in dem es unter anderem um ausgebliebene Gehaltszahlungen ging. Der chinesische Erstligist ist der Meinung, die Vertragsauflösung von Modeste sei nicht rechtmäßig gewesen.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: DFL-Doppelfunktion für Finanzvorstand Peter Peters

Gleichzeitig Seifert-Stellvertreter und Vorsitzender des Aufsichtsrates.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.