Startseite / Pferderennsport / Galopp / Nennung für 31. März: Sauren-Galopper Degas in Dubai im Geld?

Nennung für 31. März: Sauren-Galopper Degas in Dubai im Geld?

Bei bisher zwei Versuchen blieb sechsjähriger Wallach jeweils unplatziert.
Großereignisse im internationalen Galopprennsport werfen ihre Schatten voraus. So wurden für den Dubai World Cup-Tag (31. März) insgesamt 1.440 Nennungen für 739 Pferde aus 20 Ländern abgegeben. Insgesamt werden bei dieser Groß-Veranstaltung 35 Millionen Dollar ausgeschüttet. Es handelt sich um den wertvollsten Renntag der Welt.

Auch aus Deutschland wurden für die neun Rennen umfassende Karte drei Pferde engagiert. Der sechsjährige Wallach Degas, der von Championtrainer Markus Klug (Köln-Heumar) für den Kölner Rennvereins-Präsidenten Eckhard Sauren vorbereitet wird, bekam eine Nennung für das „Dubai Turf“ (sechs Mio. Dollar, 1.800 Meter). Degas ging zuletzt schon zweimal in Dubai an den Start, blieb aber jeweils unplatziert.

Der im Besitz des Gestüts Wittekindshof (Rüthen) des Dortmunder Rennvereins-Ehrenvorsitzenden Hans-Hugo Miebach (Foto) stehende Sweet Thomas (Trainer Andreas Suborics/Köln), Gewinner des St. Leger 2018, und Darius Racings Sahelian (Trainer Waldemar Hickst/Köln) gelten als potenzielle Kandidaten für den „Dubai Gold Cup“ (1,5 Mio. Dollar, 3.200 Meter).

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Hirschberger-Stute lässt Toten beben

305:10-Außenseiterin K Club gewinnt Sprintrennen in Chantilly.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.