Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / 7.500 Euro Geldstrafe für Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln

7.500 Euro Geldstrafe für Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln

Wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in Regensburg.
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe belegt. Köln muss wegen zweier Fälle 7.500 Euro bezahlen.

Vor Beginn des Zweitligaspiels beim SSV Jahn Regensburg (3:1) am 7. Dezember 2018 brannten Kölner Zuschauer mindestens acht und in der 46. Minute zwei weitere pyrotechnische Gegenstände ab. Darüber hinaus wurden in der 55. Minute aus dem Kölner Zuschauerblock drei Becher in Richtung Spielfeld geworfen.

Das könnte Sie interessieren:

SC Preußen Münster: Hennemann neuer Veranstaltungsleiter

62-Jähriger tritt die Nachfolge des verstorbenen Wilfried Kramer an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.