Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Zweitligist Arminia Bielefeld muss 9.000 Euro Geldstrafe zahlen

Zweitligist Arminia Bielefeld muss 9.000 Euro Geldstrafe zahlen

Wegen „unsportlichen Verhaltens“ einiger Anhänger in Kiel.


Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Zweitligisten Arminia Bielefeld wegen „unsportlichen Verhaltens“ einiger Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 9.000 Euro belegt.

Grund: Vor Beginn der Zweitlligapartie bei Holstein Kiel (2:1) waren im Bielefelder Zuschauerblock mindestens fünf pyrotechnische Gegenstände und in der 47. Spielminute zehn Bengalische Feuer abgebrannt worden.

Das könnte Sie interessieren:

SC Preußen Münster: Leitbild für Traditionsklub rückt näher

Kick-Off-Veranstaltung findet Donnerstag mit interaktivem Livestream statt.

1 Kommentar

  1. Diese so genannten Fans gehören eingesperrt und ihr Leben lang für jedes Fußballstadion ausgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.