Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal: Bayer 04 Leverkusen scheitert in Heidenheim

DFB-Pokal: Bayer 04 Leverkusen scheitert in Heidenheim

Führungstreffer durch Julian Brandt reicht nicht zum Weiterkommen.
Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen musste im Achtelfinale des DFB-Pokals eine bittere Pleite einstecken. Drei Tage nach dem 3:1-Coup in der Liga gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München unterlag das Team von Bayer-Trainer Peter Bosz beim Zweitligisten 1. FC Heidenheim sensationell 1:2 (1:0) und verpasste damit den Sprung ins Viertelfinale.

Zur Pause führten die Leverkusener noch durch einen Treffer von Nationalspieler Julian Brandt (Foto) 1:0. Dann aber drehte der 1. FC Heidenheim dank der Tore von Nikola Dovedan und des ehemaligen Schalkers Maurice Multhaup die Partie.

Ebenso wie Heidenheim erreichte auch Zweitliga-Spitzenreiter Hamburger SV (1:0 gegen Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Nürnberg) die Runde der letzten acht Vereine.

Das könnte Sie interessieren:

S04-Angreifer Ahmed Kutucu: „Trainer gibt uns Selbstvertrauen“

Eigengewächs lobt nach 5:1 beim SC Paderborn 07 David Wagner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.