Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SV Rödinghausen: Tobias Steffen meldet sich zurück

SV Rödinghausen: Tobias Steffen meldet sich zurück

Offensivspieler trainiert nach Kreuzbandriss mit der Mannschaft.
West-Regionalligist SV Rödinghausen startet mit breiter Brust in die Restrunde. Vor dem Auftakt am Samstag, 16. Februar, 14 Uhr, bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach gewann der SVR sein letztes Testspiel in der Wintervorbereitung gegen die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg, den aktuellen Spitzenreiter der Nord-Staffel, 2:0 (0:0). Torschützen für Rödinghausen waren Azur Velagic und Lars Lokotsch.

Gute Nachrichten für SVR-Trainer Enrico Maaßen gab es auch aus dem „Lazarett“. Offensivspieler Tobias Steffen (Foto) kann nach überstandenem Kreuzbandriss wieder voll mit der Mannschaft trainieren. Auch Kevin Harder (Kreuzbandriss) absolvierte bereits Teile des Mannschaftstrainings.

Nicht zur Verfügung stehen dagegen Linus Meyer (muskuläre Probleme), sowie die Langzeitverletzten Maximilian Hippe (Hüftprobleme) und Nico Knystock (Schambeinentzündung). Omar Haktab Traoré muss eine Pause einlegen, weil ihm die Weisheitszähne gezogen wurden.

Das könnte Sie interessieren:

Alexander Voigt neuer Trainer beim Wuppertaler SV

Der 41-Jährige ab sofort für den ehemaligen Bundesligisten tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.