Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: Sieg für Holzschuh beim Mini-Renntag

Traben Gelsenkirchen: Sieg für Holzschuh beim Mini-Renntag

Am Nienhausen Busch gingen Dienstag drei Prüfungen über die Bühne.
Auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen ging am Dienstag ein Mini-Renntag über die Bühne. Gerade einmal drei Prüfungen wurden am Nienhausen Busch innerhalb einer Stunde entschieden. In die Siegerliste trugen sich die Niederländer Ronald de Beer und Jaap van Rijn sowie Jochen Holzschuh (Dülmen) ein.

Die drei Rennen wurden in Kooperation mit dem französischen Wettanbieter PMU auch ins Nachbarland übertragen. Da die PMU aus Kostengründen die Anzahl der Rennen aus Deutschland im Vergleich zum Vorjahr erheblich verringert hat, kam es zu diesem Kurz-Programm.

Der Wettumsatz betrug 7.073 Euro (Schnitt pro Rennen 2.357 Euro). Davon wurden 1.254 Euro (Schnitt 418 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin: Michael Nimczyk wieder erfolgreichster Fahrer

Drei Siege in der Hauptstadt – Auch Haller und Gentz gut in Form.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.