Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nordost / „Bratwurst versus Currywurst“ – Erfurt testet Union Berlin

„Bratwurst versus Currywurst“ – Erfurt testet Union Berlin

Duell der Essens-Kulturen beim Test am 20. März.


Nordost-Regionalligist Rot-Weiß Erfurt hat sich für das Freundschaftsspiel am 20. März, 18 Uhr, gegen den Fußball-Zweitligisten 1. FC Union Berlin etwas Besonderes einfallen lassen. Mit der Aktion „Bratwurst versus Currywurst“ wird auf die Essens-Spezialitäten aus den jeweiligen Städten und Bundesländern hingewiesen.

Die traditionelle Thüringer Rostbratwurst stellt ein Kulturgut Thüringens dar. Die Geschichte der „Thüringer Roster“ ist auf über 600 Jahre zurückzuführen. Die Chronik der Kultcurrywurst aus Berlin begann nach dem Zweiten Weltkrieg in dem Berliner Stadtteil Charlottenburg. Die beiden Spezialitäten und deren Tradition sollen symbolisch für die beiden Mannschaften stehen.

Ab sofort ist auch ein Sondertrikot zu dem freundschaftlichen Vergleich erhältlich, das ebenfalls das Thema aufgreift. Das Trikot wird von Senf- und Ketchup-Pflecken geziert. Neben der besonderen Vorderseite sollen die Spitznamen der Spieler auf der Rückseite das Trikot einzigartig machen. Trainer der Erfurter ist Ex-Nationalspieler Thomas Brdaric.

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Nordost: Ziel bleibt sportlicher Abschluss der Hinserie

NOFV-Präsident Winkler will Spielbetrieb schnellstmöglich aufnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.