Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / CL: BVB-Schreck Son bringt Tottenham Hotspur auf Kurs

CL: BVB-Schreck Son bringt Tottenham Hotspur auf Kurs

Ex-Leverkusener leitet 3:0 der „Spurs“ im Wembleystadion ein.
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund steht in der UEFA Champions League vor dem Aus. Im Achtelfinal-Hinspiel musste sich der BVB bei Tottenham Hotspur im Londoner Wembleystadion 0:3 (0:0) geschlagen geben. Damit ist das Team von Trainer Lucien Favre vor dem Rückspiel am 5. März gegen den Tabellendritten der englischen Premier League stark unter Druck geraten.

Favre musste ohne Kapitän Marco Reus (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Julian Weigl (grippaler Infekt), Manuel Akanji (Hüftprobleme), Paco Alcácer (Entzündung in der Schulter) und Lukasz Piszczek (Schmerzen am Fuß) auskommen. Kurz nach der Pause brachte der Südkoreaner Heung-Min Son (47.) Tottenham mit dem Führungstreffer auf die Siegerstraße. Für BVB-Schreck Son (früher unter anderem Bayer 04 Leverkusen und Hamburger SV) war es im elften Duell mit der Borussia bereits das neunte Tor. Jan Vertonghen (83.) und Fernando Llorente (86.) bauten den Vorsprung in der Schlussphase aus.

Das könnte Sie interessieren:

Schalke 04: Nabil Bentaleb aus dem Kader gestrichen

Disziplinarische Gründe – Tür zum Profikader nicht endgültig zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.