Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SV Rödinghausen: Angreifer Tobias Steffen gibt Comeback

SV Rödinghausen: Angreifer Tobias Steffen gibt Comeback

26-jähriger Offensivspieler nach neun Monaten Verletzungspause wieder fit.


Für den West-Regionalligisten SV Rödinghausen hatte die 0:2-Heimniederlage gegen Alemannia Aachen zumindest einen positiven Aspekt. Nach neun Monaten Verletzungspause (Kreuzbandriss) gab Offensivspieler Tobias Steffen (Foto) sein Comeback. Der 26-Jährige wurde er in der Schlussphase erstmals wieder eingewechselt und absolvierte damit seinen ersten Einsatz in dieser Saison.

Nach dem Rückschlag in der Meisterschaft konzentriert sich das Team von SVR-Trainer Enrico Maaßen jetzt auf das Westfalenpokal-Halbfinale gegen den TuS Haltern. Der Oberligist, bei dem Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder als Vorsitzender fungiert, ist am Freitag, 20.15 Uhr, in Rödinghausen zu Gast.

Das könnte Sie interessieren:

Alexander Voigt neuer Trainer beim Wuppertaler SV

Der 41-Jährige ab sofort für den ehemaligen Bundesligisten tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.