Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga auf Rekordkurs: Schon über zwei Millionen Zuschauer

3. Liga auf Rekordkurs: Schon über zwei Millionen Zuschauer

Aktuell 1.005 Besucher pro Spiel mehr als in der Rekordsaison.

Beim NRW-Duell zwischen dem KFC Uerdingen 05 und dem SC Preußen Münster (0:0) war es am Montagabend so weit. Die 3. Liga überschritt in dieser Saison bereits am 25. Spieltag die Marke von zwei Millionen Zuschauern – so früh wie noch nie.

Exakt 2.002.809 Besucher strömten laut offizieller DFB-Statistik zu den bisherigen 248 Partien in die Stadien. Das entspricht einem Schnitt von 8.076 Fans pro Spiel. Damit liegt die 3. Liga in ihrer insgesamt elften Saison deutlich auf Rekordkurs.

Hält die Entwicklung an, fällt am Saisonende sogar erstmals die Marke von drei Millionen Zuschauern. Bleibt es beim derzeitigen Schnitt, würden rund 3,068 Millionen Fans die 380 Saisonspiele besuchen.

Aktuell 1.005 Zuschauer pro Spiel mehr als im Rekordjahr

Der Zuschauer-Boom in der 3. Liga hatte 2015/2016 seinen vorläufigen Höhepunkt erlebt. Mit 2.687.035 Zuschauern und einem Schnitt von 7.071 Besuchern pro Partie wurde der bisherige Rekord für die im Jahr 2008 gegründete dritthöchste deutsche Spielklasse aufgestellt. In dieser Saison kommen bislang pro Partie noch einmal 1.005 Fans mehr.

Großen Anteil am Besucher-Boom haben einige der „Neulinge“ in der 3. Liga. Die beiden Zweitligaabsteiger 1. FC Kaiserslautern (Schnitt: 22.239) und Eintracht Braunschweig (17.375) führen die Zuschauertabelle an. Im Schnitt fünfstellige Kulissen können auch der FC Hansa Rostock (14.055), der Aufsteiger TSV 1860 München (13.846), der Karlsruher SC (13.372) und Tabellenführer VfL Osnabrück (11.151) vorweisen.

Das könnte Sie interessieren:

Kickers Offenbach: Traditionsduell gegen Rot-Weiss Essen

Testspiel der Ex-Bundesligisten am Donnerstag, 29. Juli, auf dem Bieberer Berg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.